• Take-off

    Vatercrashkurse für werdende und frischgebackene Väter

  • Let’s get talking

    Männer und Frauen im Gespräch

Play Fight – Birthday Edition and more

MACH MIT

Am Donnerstag 2.05.2019

Liebe Männer, liebe Frauen

Gerne machen wir von ForumMann auf die Angebote von Andreas Föhr aufmerksam.

Play Fight – St. Gallen

Playfight ist spielerisches Raufen im sicheren Raum des Kreises für Frauen & für Männer. Bin ich dazu nicht etwas zu alt? Hoffentlich nicht! Denn es macht einen Heidenspass miteinander herumzutollen, wild zu sein, sich gegenseitig herauszufordern und die Energie und die Kraft in sich und im anderen zu spüren.

  • Nächste Termine: Donnerstag 2.5., 6.6., jeweils 19:00 – ca 21:30
  • In St.Gallen im Centrum St.Mangen hinter der Kirche St.Mangen, Nähe Marktplatz
  • Anmeldungen bis zum Vortag per E-Mail an: info@herzens-anliegen.ch
  • Unkostenbeitrag: 30 – 35.- Fr.
  • Mitbringen: bequeme Kleider & Trinkflasche (Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.)
  • Leitung: Andreas Föhr; Herzensanliegen

Trash Heroes St. Gallen

MACH MIT

Am Samstag 28.04.2019

Liebe Mitglieder, Interessierte, Umweltbewusste

Trash Heroes in St. Gallen, wer kommt mit? Machen wir mehr Ordnung, und entsorgen den Müll der herumliegt!

Uwe Spirig lädt die Herren und Damen ein, sich für eine saubere Umwelt einzusetzen. Ganz frei nach dem Motto: ForumMann packt an.

Ihr seid alle herzlich willkommen.

Bei Fragen dürft ihr Euch gerne an Uwe wenden.

Event auf Spontacts

Mitgliederversammlung 2019

Alles im Griff?

Auch dieses Jahr dreht sich das Elternforum in Gossau um die Eltern und ihren Nachwuchs. Haben wir denn an alles gedacht? Haben wir die Entwicklung unseres Nachwuchs fest im Griff? Wieviel Einflussnahme ist gesund, können wir auch zuviel fördern und fordern? Diese Fragen und vieles mehr wird am diesjährigen Elternforum in Gossau, am 16. November, gefragt, diskutiert und wahrscheinlich auch annäherungsweise beantwortet.

ForumMann ist einmal mehr präsent und kümmert sich im Rahmen des Elternforums insbesondere um die Perspektive der Väter. Wir sind mit einem Stand präsent und machen unsere Angebote bekannt. Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Netzwerkpartner einen tollen Anlass zu bereichern.

Seid herzlich eingeladen, lehrreiche Momente und stärkende Begegnungen sind garantiert.

Genderpalaver zusammen mit der DenkBar

26. März 2019 – Dienstag, DenkBar, Gallusstr. 11, St. GallenIch und meine Arbeit
25. April 2019 – Donnerstag, DenkBar, Gallusstr. 11, St. GallenMein Beziehungs-bouquet
ZeitenEintreffen ab 18.00
Palaver von 18.30 bis 20.30
KostenbeitragCHF 20.00 / Abend
Liebe Männer, liebe Frauen

ForumMann will zusammen mit der DenkBar ein neues Gesprächsformat anbieten – das GenderPalaver. Richtig gehört. An diesen Gesprächsabenden palavern je 5 bis 7 Männer und Frauen und bringen sich so zu zwei aktuellen Themen ein. Interessiert? Dann laden wir euch ein weiterzulesen und wir empfehlen euch im Anschluss auch die Anmeldung. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Was und wie ist ein GenderPalaver ?

Palavern ist mehr als bloss herumreden. Im Kreis von Frauen und Männern jeden Alters zusammensitzen, hören was andere übers Sich-Sein denken und wie sie sich fühlen in ihrer Haut. Das Palaver ist eine persönliche Form des Austauschs unter Frauen und Männern. Ein Geben und Nehmen. Das Ziel ist teilen. Durch Mitteilen gibt jede und jeder etwas von sich. Jede und jeder nimmt etwas von den Anderen. Am Schluss gehen alle mit mehr nach Hause als sie gekommen sind. Palavern heisst, mit verschiedenen Menschen über wesentliche Lebensthemen reden. Das Palavern unterscheidet sich von einer Diskussionsrunde, weil von sich selber gesprochen wird und keine Argumente ausgetauscht werden. Es werden keine Fragen gestellt und kein Feedback gegeben. Jede und jeder kann deshalb offen reden ohne gefährdet zu sein, von anderen be- oder verurteilt zu werden.
Für den erstmaligen Versuch ein GenderPalaver durchzuführen haben wir uns
entschieden, dass wir zwei Palaver durchführen und dass sich die 5 bis 7 Frauen und 5 bis 7 Männer für beide Palaver verbindlich anmelden.

Anmeldung

Anmeldung für Frauen: bis 28. Februar 2019 bei Erika Bigler, Verantwortliche Kultur & Bildung – DenkBar, Rückfragen an 079 634 07 10, kultur@denkbar-sg.ch

Anmeldung für Männer: bis 28. Februar 2019 bei Gilberto Zappatini, ForumMann, maennerpalaver@forummann.ch oder bei Urs Thalmann, ForumMann, Rückfragen an 076 536 85 64

Gesprächsthemen

Die nachfolgenden Stichworte sind Anregungen, wie wir zusammen ins Gespräch
kommen können.

Ich und meine Arbeit:

• Arbeit wird in unterschiedlichsten Lebensbereichen geleistet – wie prägt sie mich?
• Mit welchen persönlichen Stärken wirke ich in meinen Arbeitstätigkeiten?
• Wie abhängig bin ich in meinem Selbstwert von der Arbeit?

Mein Beziehungsbouquet:

• In allen meinen Lebensbereichen bin ich in Beziehungen. Aber sie haben nicht überall
denselben Stellenwert.
• Wo gestalte ich mein Bouquet? Wo bin ich eher stille Teilnehmerin/stiller Teilnehmer?
• Welche Beziehung stärken mich in meinem Frau-Sein/Mann-Sein?

Wir freuen uns auf ein reichhaltiges Palavern,

Erika Bigler von der DenkBar, Gilberto Zappatini und Urs Thalmann vom ForumMann

Vatercrashkurs

Vatercrashkurs, Altes Zeughaus, HerisauKursdaten:
Mittwoch, 24. April & 8. Mai

Jeweils 18:30 – 21:00

Vatercrashkurs, Neugasse 2, 9000 St.GallenKursdaten:
Mittwoch, 4. Sept. & 18. Sept.

Jeweils 18:30 – 21:00

Liebe Väter, liebe Männer

Wir freuen uns, dass der praxiserprobte Vatercrashkurs nun endlich auch in der Ostschweiz stattfinden kann. Im Frühling und im Herbst haben werdende und frischgebackene Väter die einmalige Chance am Vatercrashkurs teilzunehmen, um sich mit den heranwachsenden Herausforderungen vertraut zu machen. Es geht um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, um die Work-Life-Balance und nicht zuletzt um den Austausch mit anderen Vätern und erfahrenen Experten.

Woher kommt der Vatercrashkurs?

Der Vatercrashkurs wurde 2016 im Rahmen des Nationalen Programmes MenCare entwickelt und wird seit 2017 in der Schweiz umgesetzt. MenCare ist eine globale Initiative zur Stärkung väterlicher Präsenz und Fürsorge.

Ist der Vatercrashkurs etwas für dich?

Du willst dir als werdender oder frischgebackener Vater Zeit und Raum nehmen, um dich mit den anstehenden Veränderungen durch die Geburt deines Kindes auseinanderzusetzen?
An zwei Abenden holst du dir Antworten zu deinen Fragen und tauschst dich mit anderen Männern in der gleichen Situation aus. Und du entwirfst dir einen Plan, wie du Job, Familie und Freizeit in passender Weise kombinierst.

Oder hast du werdende Väter in deinem Bekanntenkreis? Dann ist der Vatercrashkurs das ideale Geschenk.

Ihr Unternehmen ist familien- und väterfreundlich?

Kompetente Väter sind motiviertere Mitarbeiter. Sie möchten Ihren Mitarbeiter beim Vater-Werden und als Vater dabei unterstützen, Beruf und Familienalltag in gelingender Weise aufeinander abzustimmen? Der Vatercrashkurs gibt Ihnen als familien- und väterfreundlicher Betrieb konkrete und praxiserprobte Möglichkeit dazu. Beschenken Sie Ihren Mitarbeiter mit dem Kurs und übergeben Sie den Kurs-Gutschein als Geschenk vor oder nach der Geburt. Ein passendes Give-Away komplettiert ihr Geschenk.

Ausführlichere Informationen:

Frauen und Männer im Gespräch

Liebe Frauen, liebe Männer

Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr erstmals auf ein neues Gesprächsformat für Frauen und Männer aufmerksam machen dürfen. ForumMann und die Frauenzentrale Ausserrhoden laden Euch herzlich zu einem unserer drei speziellen Gesprächsrunden ein, in denen sich Männer und Frauen ungezwungen zu aktuellen Themen austauschen können. Was bedeutet das genau?

Die Gesprächsrunden schaffen einen geschützten Raum, indem sich interessierte Frauen und Männer offen und persönlich zu wesentlichen Lebensthemen einbringen können. Ausgangspunkt sind stets die eigenen Erfahrungen, das eigene Erleben. Jede und jeder bestimmt Inhalt und Umfang
seiner Gesprächsbeiträge selbst. Diese Beiträge werden gehört und finden so
ihren Platz im Raum.

An drei Abenden sprechen Frauen und Männer über Themen, die ihnen im Alltag begegnen. Wir nähern uns diesen Themen aus persönlicher Sicht und entdecken dabei die Vielfalt individuellen Seins.

Wir freuen uns über euer Interesse und heissen euch jetzt schon herzlich willkommen!

Gesprächstermine:

Montag – 19.08.2019
Schatz mach mich glücklich!
Kirchgemeindehaus, Heiden

Montag – 02.09.2019
Mann/Frau + Frau/Mann = ?
Katharinensaal, St. Gallen

Montag – 23.09.2019
Metoo, lächle mich nicht an!
Altes Zeughaus, Herisau

Jeweils 19.30 bis 21:30,

keine Anmeldung nötig

10.- für Mitglieder
15.- für Nichtmitglieder

Men’s Walk 2019

Liebe Männer

Die Daten für bewegte und bewegende Männergespräche im 2019 stehen! Wir freuen uns den Men’s Walk weiterhin zu unseren Angeboten zählen zu dürfen und laden Sie herzlich ein mit uns mitzuwandern.

Wir wandern, weil Bewegung das Gespräch unterstützt.

Es ist dir ein Anliegen deine persönlichen Männerthemen auf spielerische Weise auszuprobieren und diese Gelegenheit auf unseren Wanderung in einer kleinen Gruppe zu nutzen. Den Zeitpunkt, die Dauer und den passenden Ort kannst du selber bestimmen.

Es kann sein, dass Mann

  • von etwas erzählt, von dem er zur Zeit fest in Anspruch genommen wird
  • eine Frage aufwirft, weil er seine eigene Ansicht mit den unterschiedlichen Sichtweisen der Anderen in Verbindung bringen will
  • von seinen Auseinandersetzungen als Mann, Vater, Sohn oder einer anderen Rolle berichtet
  • ein Erlebnis teilen will, das ihn sehr berührt hat
  • etwas noch ganz anderes ausprobieren will

Daraus entstehen schon in der Runde anregende und bereichernde Gespräche. Diese können sehr kurz oder auch länger werden. Auf dem weiteren Weg kann das Gespräch weitergeführt werden oder es wirkt still in uns nach. Du dosierst so, dass es für dich stimmt. Das Gehörte bleibt unter uns.

Du bist offen dich einzubringen – sei herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf dein Mit-Manndern.
Martin Schmid und Gilberto Zappatini

Flashmob: 4.12, 18.30, Glühweinstand Vadian

ForumMann lädt alle Männer, Knaben, Buben, Väter und deren PartnerInnen, Mütter und Schwiegereltern ein, sich mit Samichlaus-Mützen als ein Zeichen positiver Männlichkeit am Dienstag, 4.12, um 18.30, am Weihnachtsmarkt ubeim Glühweinstand Vadian, zu versammeln. Wir stossen mit einem Glühwein oder einem Punsch auf eine friedliche Adventszeit ohne Gewalt und dafür mit umso mehr Zusammenhalt an.

16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Das Fokusthema «Männlichkeitsvorstellungen und Gewalt» beleuchtet den Zusammenhang zwischen den Normen, was als männlich gilt und daraus resultierender Gewalt. Männlichkeitsvorstellungen, wie beispielsweise bedingungslose Stärke, Kontrolle, Dominanz und Macht werden bereits Kindern vermittelt. Sie determinieren Lebensentwürfe und führen zu toxischem Verhalten gegenüber sich selbst und Anderen, was zu geschlechtsspezifischer Gewalt führen kann.

Männlichkeiten bedeuten jedoch mehr als enge Stereotypen. Auch Sanftheit, Fürsorglichkeit und vieles mehr können von Männern* gelebt werden. Es gibt verschiedene Männlichkeiten, fördern wir die Vielfalt! Dazu ruft der diesjährige Hashtag #mehrmännlichkeiten auf: Männlichkeit in ihrer ganzen Bandbreite soll sichtbar werden, Männer* können so vieles sein und es ist an der Zeit, dass wir die alten, gewaltbezogenen Vorstellungen von Männlichkeiten mit neuen Männlichkeitsvorstellungen ergänzen.

Die Kampagne will dazu anregen, Geschlechterstereotypen und männliche Privilegien zu hinterfragen, will einen Dialog zu Männlichkeit von und mit Männern* schaffen. Deshalb arbeiten wir in diesem Jahr auch besonders eng mit Männer*organisationen zusammen.

Männerpalaver 2018/2019

Das Männerpalaver geht in die nächste Runde!

Am Montag, 22.10.2018, startet in Herisau die 3. Runde des Männerpalavers. Die Palaver finden auch dieses Jahr in Herisau und St.Gallen statt. Wir treffen uns in den vorzüglichen Räumlichkeiten des Alten Zeughaus, Herisau, und im Katharinensaal, St.Gallen. ForumMann lädt zum gemeinsamen Austausch zu diesen aktuellen Themen:

Mann und Geschwister

Mann und Selbstfürsorge

Mann und Vergnügung

Mann und Chefin/Chef

Mann und Leidenschaft

Mann und Mann

Details zum Männerpalaver auf unserer Homepage und als Flyer:

20 Jahre ForumMann

ForumMann feiert dieses Jahr – und zwar sein 20-Jahr-Jubiläum.

Am 25. August 2017 trafen sich rund 30 Personen – Mitglieder, Gründungsmitglieder und Gäste – in der DenkBar in St. Gallen.

Es war ein sehr stimmungsvoller, eindrücklicher Abend mit Würdigungen,  guten Gesprächen, mancher Anekdote und Wünschen für die Zukunft von ForumMann.

Männerpalaver

Am 12. März 18 wurde der 2. Zyklus des Männerpalavers mit sechs Veranstaltungen zu den folgenden Themen abgeschlossen:

Mann und Freizeit
Der wilde Kerl in mir
Mann und Mutter
Mann werden
(Un)Gelebte Sexualität
Mann und Gewalt

Wir sind aktuell in Vorbereitung für einen neuen Zyklus im Zeitraum Oktober 2018 bis März 2019. Sobald Daten, Orte und Themen bekannt sind, werden wir an dieser Stelle wieder informieren.

Details zum Männerpalaver

Leistungsauftrag des Kantons Appenzell Ausserrhoden

Mit dem Kanton AR konnte ForumMann in diesen Tagen einen ersten Leistungsauftrag unterzeichnen. Der Leistungsauftrag bündelt einerseits die Tätigkeiten, die ForumMann für den Kanton AR schon in der Vergangenheit erbracht hat, andererseits kommen neue Punkte dazu, wie zum Beispiel die Unterstützung des Beratungsangebots MännerPunkt.

Wir erachten die Leistungsvereinbarung als Vertrauensbeweis und als Wertschätzung in die Arbeit und das Engagement von ForumMann. Dies freut uns enorm und motiviert uns, weitere Schritte bezüglich Leistungsvereinbarungen zu tun.

MännerPunkt.

Seit 1.1.2017 heisst das ausgebaute Beratungsangebot für Männer MännerPunkt. Es richtet sich mit Fokus Chancengleichheit, Vereinbarkeit und Gesundheitsprävention an Männer der Region Ostschweiz in verschiedensten herausfordern­den Lebenssituationen.

Mehr zum MännerPunkt.

ForumMann an der Neugasse 2

Am 1.1.2017 konnte ForumMann an der Neugasse 2 neue Räumlichkeiten im 5. Stock beziehen. ForumMann ist so Teil der Praxisgemeinschaft Neugasse 2. Damit ist eine wichtige Voraussetzung für den Betrieb des MännerPunkt. erfüllt.

Standort ForumMann

Vaterschaftsurlaub

ForumMann setzt sich für mehr Vaterschaftsurlaub ein. Fernziel soll eine grosszügige Elternzeit sein, in der die Eltern selber entscheiden können welcher Elternteil wann das Kind betreuen darf. Wir unterstützen jeden Schritt zu mehr Vaterschaftsurlaub, weil solche Schritte Signalwirkung haben.

Heute ist ein werdender Vater auf den Goodwill seines Arbeitgebers angewiesen, wenn er schon nur bei der Geburt seines Kindes dabei sein will. Das entspricht weder dem Selbstverständnis junger Eltern noch den Anforderungen an eine zeitgemässe Familien- und Gleichstellungspolitik. Die Schweiz ist denn auch neben Albanien und Irland das einzige Land Europas, das keinerlei Anspruch auf Väterzeit kennt.

Wie Forschung und internationale Erfahrungen zeigen, ist ein gesetzlich verankerter Vaterschaftsurlaub eine entscheidende Massnahme, um den Einbezug der Väter in die Kinderbetreuung zu stärken und die faire Verteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit zwischen den Geschlechtern gemäss Verfassungsauftrag (Art. 8 Abs. 3 BV) zu fördern. Klug gestaltete Elternzeit-Modelle in Kombination mit zahlbarer familienexterner Kinderbetreuung haben die stärkste Hebelwirkung, um die Verantwortung für die Kinderbetreuung egalitär zu gestalten.

Volksinitiative

Die Unterschriften sind gesammelt! Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Der Verein «Vaterschaftsurlaub jetzt!» hatte am 24. Mai 2016 die Volksinitiative “Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub – zum Nutzen der ganzen Familie” lanciert. Die Initiative fordert einen bezahlten Vaterschaftsurlaub, der seinen Namen verdient: 20 Tage – flexibel zu beziehen innert einem Jahr nach der Geburt.

Link: http://www.vaterschaftsurlaub.ch/

ForumMann hat sich aktiv an der Unterschriftensammlung beteiligt.

5 Tage Vaterschaftsurlaub im Kanton AR

Das Kantonsparlament von Appenzell Ausserrhoden hat im Rahmen der 2. Lesung der Teilrevision des Personalgesetzes vom 26. September 2016 einen Vaterschaftsurlaub von 5 Tagen verabschiedet.

Leider sind von den in 1. Lesung verabschiedeten 10 Tage letztlich nur 5 Tage übriggeblieben. Das Kantonsparlament hat dem Druck des Gewerbes nachgegeben, um die Teilrevision als Ganzes nicht zu gefährden.

Schade, denn damit hat der Kanton Appenzell Ausserrhoden eine gute Chance vertan, sich als fortschrittlicher Kanton zu positionieren und in der Frage des Vaterschaftsurlaubs eine Vorreiterrolle zu übernehmen. Die von den Schweizer Medien verteilten Vorschusslorbeeren nach der 1. Lesung entpuppten sich als zu früh verteilt.